News und Beiträge · 22. Mai 2012

Startup unterstützt Startup: Unser Hoster PHPFog

Als junge Firma sind wir gerne bereit, auch andere junge, spannende Firmen zu unterstützen. Zu diesen gehört auch die Webhosting Firma AppFog aus Seattle mit ihrem Produkt PHPFog.

PHPFog ist eine Cloud-Hosting-Lösung. Das heisst, wenn unsere Server heisslaufen, können wir innert kürzester Zeit die Kapazität so weit wie nötig erhöhen und danach wieder runterfahren. Dies buchstäblich mit einem reinen Schwenk des Mauszeigers. So sind wir für Events aller grössen und Anstürme gewappnet, während wir gleichzeitig die Kosten möglichst tief halten können.

Was PHPFog auch auszeichnet, ist eine offene und faire Kommunikation, wenn mal Fehler auftauchen (was sich in der Welt der Informatik bekanntlich nicht vermeiden lässt). So hat am Sonntag, 20 Mai ein Ausfall der Datenbank unsere Applikation unerreichbar gemacht. Am selben Tag hat der Support fleissig geholfen, das Problem zu beheben und zwei Tage später traff ein „Postmortem-Mail“ ein, welches die Ursache des Problems und die darausfolgenden Reaktionen darstellt. Hier ein Auszug:

«An accidental infinite loop in one of our users code resulted in an inadvertent DoS against this particular MySQL host. We have safe guarded many such events from affecting the entire MySQL system, but this situation had some properties that we had not seen before.

We are currently addressing both the technical issues regarding our shared MySQL infrastructure and our support procedures to ensure this type of situation does not happen in the future.

Many of you have requested 24/7 support, and we are currently in process of implementing this for core services like the MySQL host and will be offering it broadly in our enterprise service as well.»

Klar. Offen. Ehrlich. Und die versprochenen Taten werden dann auch umgesetzt.
Ein Vorbild dafür, wie wir auch sein wollen.

So freuen wir uns, dass wir sehr aktive Kunden betreuen dürfen, die uns tagtäglich helfen, unser System zu verbessern und uns hie und da auch mal einen kleinen Fehler verzeihen. Für den Ausfall am Sonntag bitten wir hier auch nochmals um Entschuldigung. Mit den betroffenen Kunden haben wir Kontakt aufgenommen.

Als Folge arbeiten wir zur Zeit konkret daran, bei Ausfällen einerseits besser kommunizieren zu können – besonders gegenüber Endkunden, die Tickets kaufen wollen. Und wir sind in Abklärungen, wie wir unser System technisch am besten aufstellen, damit das Risiko von Vorfällen wie am Sonntag verringert werden kann. Und wenn es dann doch auftritt, wie wir möglichst rasch wieder in Betrieb sein können.

Gemeinsam Fortschritt machen macht Spass. Danke, dass auch Sie dabei mitmachen!